Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Hochrangig besetztes Programm beim Besuch deutscher Marineschiffe in Stockholm

Elbe

Elbe, © Deutsche Botschaft

31.03.2022 - Artikel

Sieben deutsche Marineschiffe  mit etwa 500 Soldaten an Bord haben zwischen dem 20. und dem 23. März den Hafen von Stockholm besucht – der größte deutsche Flottenbesuch der vergangenen Jahre.

Der Besuch von insgesamt elf internationalen Marineeinheiten -  neben den sieben deutschen nahmen auch Schiffe aus Estland, Lettland und Litauen teil – ist mit einem umfangreichen und hochrangig besetzten Programm von schwedischer Seite gewürdigt worden. So waren Vertreter des Verbandes sowie Botschafter Dr. Joachim Bertele zu einer feierlichen Zeremonie am königlichen Schloss eingeladen, wo der Flottenadmiral der deutschen Marine, Henning Faltin, die schwedische Leibgarde inspizierte.
Darüber hinaus stattete auch der schwedische Verteidigungsminister Peter Hultqvist den Einheiten einen ausführlichen Besuch ab. Im Gespräch mit dem Botschafter und den Vertretern der militärischen Einheiten dankte er Deutschland ausdrücklich für die Haltung in der aktuellen Krise und für die Sichtbarkeit im Ostseeraum. Es sei gut, dass nun alle zusammenstünden, so der Verteidigungsminister. Ein Empfang der Besatzungen in der schwedischen Seeoffiziersgesellschaft rundete den rundum gelungenen Hafenbesuch ab.

Der Besuch war ein Vorgeschmack auf die weiteren in diesem Jahr zu erwartenden Schiffsbesuche. Im Juni steht das große Jubiläum der schwedischen Marine an, zu dem auch Schiffe aus Deutschland erwartet werden. Vor 500 Jahren waren unter Gustav Vasa die ersten Kriegsschiffe aus der deutschen Hansestadt Lübeck nach Schweden gekommen, was als Geburtsstunde der schwedischen Marine betrachtet wird.

 

nach oben