Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Coronavirus: Aktuelle Informationen für Reisen zwischen Schweden und Deutschland und für den Aufenthalt im Lande

Seehafen Rostock

Seehafen Rostock, © ZB

02.03.2022 - Artikel

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Informationen und Links zu Reisen von Schweden nach Deutschland, Reisen von Deutschland nach Schweden sowie zum Aufenthalt in Schweden und Deutschland zusammengestellt.

Bitte bedenken Sie, dass sich bedingt durch den weiteren Verlauf der Pandemie alle Regelungen, teilweise auch sehr kurzfristig, ändern können. Sollte Ihre geplante Reise nicht unmittelbar bevorstehen, empfehlen wir Ihnen, sich mittels der unten aufgeführten Links regelmäßig über eventuelle Änderungen auf dem Laufenden zu halten.

Allgemeine Reisehinweise des Auswärtigen Amtes anlässlich der Corona-Pandemie finden sie hier.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Botschaft individuelle Anfragen zu Reiseplänen oder zu speziellen Reiserouten aus Kapazitätsgründen nicht beantworten kann.

Einreise nach Deutschland sowie Transitreisen durch Deutschland

Grundsätzlich ist eine Einreise nach Deutschland möglich aus:

  • EU-Mitgliedstaaten
  • Schengen-assoziierten Staaten: Island, Norwegen, der Schweiz und Liechtenstein
  • Weiteren Staaten, aus denen aufgrund der epidemiologischen Lagebewertung durch die EU die Einreise ermöglicht wird.

Eine Einreise aus anderen Staaten ist nur für vollständig geimpfte Personen zu jedem Zweck (auch Besuchsreisen oder Tourismus) möglich. Für nicht geimpfte Personen aus anderen Staaten ist eine Einreise weiterhin nur in Ausnahmefällen möglich. Voraussetzung ist, dass eine zwingende Notwendigkeit gegeben ist. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Seit dem 27.02.2022 wird Schweden von den deutschen Behörden nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft.  Damit entfallen die Anmelde- und die Quarantänepflicht.

Die Nachweispflicht bleibt weiterhin bestehen: Reisende ab zwölf Jahren müssen bei der Einreise nach Deutschland einen Nachweis über ein negatives Covid-19-Testergebnis, eine vollständige Covid-19-Impfung oder über die Genesung nach einer Covid-19-Infektion mitführen. Bei der Einreise mit dem Flugzeug muss der Nachweis schon vor dem Abflug der Fluggesellschaft vorgelegt werden.

  • In der Regel werden PCR-, LAMP- und TMA-Tests sowie Antigentests anerkannt. Mehr dazu erfahren Sie hier. Der Testabstrich darf maximal 48 Stunden vor der Einreise nach Deutschland erfolgt sein. Wenn die Einreise mit einem Beförderer erfolgt, darf bei PCR-Tests der Testabstrich maximal 48 Stunden vor der geplanten Abreise erfolgt sein. Beachten Sie, dass die Tests, die über das öffentliche Gesundheitswesen in Schweden angeboten werden, nicht für Reisende bestimmt sind. Es gibt in Schweden verschiedene private Anbieter, bei denen Sie sich kostenpflichtig testen lassen und einen Corona-Reisenachweis erhalten können. Diese findet man über eine einfache Internetrecherche mit den Suchbegriffen „covid test reseintyg + Standort“ (z.B. „covid test reseintyg Stockholm“).
  • Als vollständig geimpft gilt, wer zwei Dosen eines in der EU zugelassenen Impfstoffes gegen Covid-19 erhalten hat. In bestimmten Fällen, wenn bei der geimpften Person eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen wurde, reicht eine Dosis des Impfstoffs aus, um einen vollständigen Impfschutz zu gewährleisten. Die Details dazu sind in §22a des Infektionsschutzgesetzes geregelt.

  • Als genesen gilt, wer vor mehr als 28 Tagen, aber nicht mehr als 90 Tagen, bei einem PCR-Test positiv auf Covid-19 getestet wurde. Der Nachweis erfolgt mit Hilfe einer Bescheinigung über das positive Testergebnis.
  • Die erforderlichen Test-, Impf- oder Genesenennachweise können in Papierform oder als digitales Dokument vorgelegt werden und müssen auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch ausgestellt sein. Selbstverständlich können Sie hierzu das digitale Covid-Zertifikat der Europäischen Union nutzen.

Personen, die sämtliche der folgenden drei Bedingungen erfüllen, sind von der Nachweispflicht ausgenommen:

  • Einreise auf dem Land- oder Seeweg und
  • der/die Reisende hat sich für weniger als 24 Stunden im Ausland aufgehalten oder wird sich weniger als 24 Stunden in Deutschland aufhalten und
  • der/die Reisende hat sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise nicht in einem Risikogebiet (Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet) aufgehalten. Zurzeit sind keine Gebiete als Risikogebiete ausgewiesen.

Sie können auf internationalen Flugreisen weiterhin auf deutschen Flughäfen umsteigen. Dies gilt auch für Reisen, bei denen Start oder Ziel außenhalb der EU liegen. Voraussetzung ist, dass Sie nachweisen können, dass Sie einen Anschlussflug gebucht haben und dass Sie berechtigt sind, in das Land, welches Ziel Ihrer Fluges ist, einzureisen. Die COVID-Nachweispflicht besteht auch für Flugreisende, die lediglich an einem Flughafen in Deutschland umsteigen.

Weitere Erläuterungen zu den Bestimmungen der Corona-Einreiseverordnung finden Sie beim Bundesgesundheitsministerium und beim Auswärtigen Amt.

Sollten Sie auf dem Weg nach Deutschland noch weitere Länder passieren, informieren Sie sich bitte auch über die dortigen Einreisebestimmungen. Zur Durchreise durch Dänemark finden Sie hier die Informationen der dänischen Behörden und die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

 

Aufenthalt in Deutschland:

Beeinträchtigung des öffentlichen Lebens

Die Bekämpfung der Pandemie kann weiterhin gewisse Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens in Deutschland mit sich führen. Näheres zu den aktuellen bundesweiten Regelungen und Maßnahmen erfahren Sie hier. Einige Bundesländer haben weitere Maßnahmen beschlossen, die über die bundesweit geltenden Beschlüsse hinausgehen. Informationen zu den aktuellen Regelungen in den verschiedenen Bundesländern finden Sie hier.

Einreise nach Schweden

Für die Einreise nach Schweden aus allen Ländern gelten seit dem 01.04.2022 keine COVID-19-bedingten Reisebeschränkungen mehr.

Beachten Sie bei Durchreise durch Dänemark auch die Informationen der dänischen Behörden oder die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Dänemark. Zur Weiterreise nach Norwegen informieren Sie sich bitte auf der Webseite der deutschen Botschaft in Oslo.


Aufenthalt in Schweden

Mit Wirkung vom 9. Februar 2022 sind nahezu alle pandemiebedingten Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Schweden aufgehoben worden. Die nationale Gesundheitsbehörde mahnt aber insbesondere nicht geimpfte Personen und Angehörige  bestimmter Risikogruppen weiterhin zur Vorsicht. Bei Symptomen, die auf eine COVID-Erkrankung hinweisen, soll man zuhause bleiben. Corona-Tests werden in Schweden nur noch für Angehörige von Gesundheits- und Pflegeberufen empfohlen. Aktuell muss man für die Rückreise nach Deutschland entweder einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis mit sich führen (s.o. unter „Reisen von Schweden nach Deutschland“). Ungeimpfte müssen daher beachten, dass sie erst wieder zurückreisen können, wenn sie ein negatives Testergebnis vorweisen können. Einen Genesenennachweis können Sie in Schweden nicht erhalten.

Gesammelte Informationen der schwedischen Behörden zu Covid-19 erhalten Sie hier.

Weitere Informationen

nach oben