Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Information zur Beantragung von Ausweisdokumenten während der Corona-Pandemie

Auf dem Foto sind vier deutsche Reisepässe zu sehen. Einer ist aufgeschlagen.d

Deutscher Reisepass, © picture alliance / Arco Images

04.05.2020 - Artikel

Zur Eindämmung der weiteren Verbreitung des Coronavirus muss die Passstelle die bisherigen Verfahrensabläufe anpassen und so die Präsenz jedes einzelnen Antragstellers in der Botschaft auf ein absolutes Minimum verkürzen.

Daher wird die Antragstellung bis auf Weiteres in zwei Schritten ablaufen.


1. Sie senden Ihre Antragsunterlagen nach Vereinbarung im Terminvergabesystem bis zu einem dort festgelegten Datum postalisch ein.


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir eine Priorisierung vornehmen müssen:

Sie können sich nur dann in der Kategorie „Übersendung der Antragsunterlagen per Post“ registrieren, wenn


Ihr deutscher Reisepass/Personalausweis bereits abgelaufen ist oder bis 31.10.2020 abläuft.


Sie erhalten eine Buchungsbestätigung, die Sie ausgedruckt und ausgefüllt Ihren Unterlagen beilegen müssen. Ohne den beigefügten Ausdruck der Bestätigungsmail kann Ihr Antrag nicht bearbeitet werden.

Die Anträge werden nach Eingangsdatum bearbeitet. Sollte Ihr Antrag nicht bis zum angegebenen Zeitpunkt in der Botschaft eingehen, kann er nicht bearbeitet werden. Sie müssen dann einen neuen Termin buchen.

Die Bearbeitung kann mehrere Tage in Anspruch nehmen. Von Sachstandsanfragen bitten wir daher abzusehen.

Informationen zu den für die Antragsstellung notwendigen Unterlagen finden Sie hier:

Merkblatt zum Passantrag über Einsendung der Unterlagen per Post.



Zum Terminvergabesystem geht es hier.


2. Nach Bearbeitung Ihrer Unterlagen fordern wir Sie dazu auf, sich mit einem Bestätigungscode einen Termin zur Abgabe der Fingerabdrücke und Bezahlung der Gebühren zu buchen.


An diesem Termin müssen Sie persönlich in der Botschaft erscheinen. Bitte beachten Sie, dass nur gesunde Personen Einlass erhalten. Halten Sie sich für die Anreise auch unbedingt an die Empfehlungen der schwedischen Behörden.

Die Botschaft stellt dann sicher, dass Sie sich zum gebuchten Termin allein (bei Familien: nur in ihrem Familienverband) im Besucherraum der Passstelle befinden.

Ihr Aufenthalt in der Botschaft verkürzt sich damit auf insgesamt etwa 10 Minuten.

Die Bearbeitungszeiten sind ab Abgabe der Fingerabdrücke wie folgt:

° biometrischer Reisepass 4 bis 6 Wochen

° Expresspass 2 bis 3 Wochen

° Vorläufiger Reisepass einige Tage (bitte beachten Sie jedoch, dass ein vorläufiger  Reisepass für Behördengänge in Schweden regelmäßig nicht ausreichend ist)

° Personalausweis 3 bis 4 Wochen (bitte beachten Sie jedoch, dass ein Personalausweis für Behördengänge in Schweden regelmäßig nicht ausreichend ist)

° Die Gebühren können nur mit Kreditkarte (Visa- oder MasterCard) oder bar in schwedischen Kronen bezahlt werden.


Bitte setzen Sie sich zunächst per E-Mail (info@Stockholm.diplo.de) mit uns in Verbindung, wenn Sie einen Erstpass für ein Kind beantragen möchten oder Ihr Name sich geändert hat (z.B. durch Eheschließung).


Das Büro des Honorarkonsuls in Göteborg wird nunmehr auch wieder Passanträge annehmen. Priorität haben auch dort vorläufig die Antragsteller, deren Pässe bereits abgelaufen sind oder bis 31.07.2020 ablaufen. Wegen eines Termins setzen Sie sich bitte telefonisch mit dem Büro des Honorarkonsuls unter Tel. 0721-55 58 45 in Verbindung.


Weiterführende Informationen über Reisepässe und Personalausweise

www.stockholm.diplo.de/pass-perso.



nach oben