Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Die Bundesministerin der Verteidigung

Dr. Ursula von der Leyen

Dr. Ursula von der Leyen, © dpa

12.03.2018 - Artikel

Dr. Ursula von der Leyen
Bundesministerin der Verteidigung

Geburtsdatum: 8. Oktober 1958
Geburtsort: Brüssel

Politischer Werdegang

  • seit Dezember 2013: Bundesministerin der Verteidigung
  • 2009 - 2013: Bundesministerin für Arbeit und Soziales
  • seit Oktober 2009: Mitglied des Bundestages
  • 2005 - 2009: Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • seit Dezember 2004: Mitglied des Präsidiums der CDU Deutschland
  • März 2003 bis November 2005: Niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit
  • 2003 - 2005: Mitglied der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag
  • 2001 - 2004: Kommunalpolitische Mandate in der Region Hannover
  • 1999: Mitglied im Arbeitskreis Ärzte der CDU Niedersachsen
  • seit 1990: CDU-Mitglied

Beruflicher und wissenschaftlicher Werdegang

  • 1998 - 2002: Wissenschaftliche Mitarbeiterin Abteilung Epidemiol, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung (MHH)
  • 1995: Marktanalyse, Stanford Health Services Hospital Administration
  • 1993: Auditing guest: Stanford University, Graduate School of Business
  • 1992 - 1996: Aufenthalt in Stanford, Kalifornien/USA
  • 1988 - 1992: Assistenzärztin, Frauenklinik der MHH

Ausbildung

  • 2001: Magister Public Health (M.P.H.)
  • 1991: Promotion
  • 1987: Staatsexamen und Approbation
  • 1980 - 1987: Studium der Medizin (Medizinische Hochschule Hannover; MHH)
  • 1978: London School of Economics
  • 1977 - 1980: Studium der Volkswirtschaft (Göttingen, Münster)
  • 1971 - 1976: Mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium, Lehrte
  • 1964 - 1971: Europäische Schule in Brüssel

Weitere Informationen

nach oben