Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beglaubigungen

Foto eines Stempels

Beglaubigung, © colourbox

27.02.2018 - Artikel

Hinweis Corona Botschaftsbetrieb

Unterschriftsbeglaubigungen müssen derzeit auf Anliegen beschränkt bleiben, für die es keine Alternative in Schweden gibt. Dazu zählen Unterschriftsbeglaubigungen im Rahmen von Namenserklärungen und Anträgen auf Nachbeurkundungen von Geburt / Ehe, sowie Beurkundung von Erbscheinsanträgen, Anträgen auf Europäische Nachlasszeugnisse sowie Vaterschaftsanerkennungen, wenn Mutter und Kind in Deutschland leben

Einfache Unterschriftsbeglaubigungen (z.B. auf Genehmigungserklärungen, Erbausschlagungserklärungen, Vollmachten) können problemlos durch schwedische Notare, sogenannte Notarius Publicus, vorgenommen werden. Sie finden eine Liste der Notare in Ihrer Region auf der Seite von Länsstyrelsen, siehe unten. Bitte erinnern Sie den Notar auch an die erforderliche Apostille, damit das Dokument von den deutschen Behörden (Nachlassgerichten, Grundbuchämtern etc.) anerkannt wird.


Beglaubigung von Unterschriften

Informationen zu Unterschriftsbeglaubigungen entnehmen Sie unserem Merkblatt. Bitte lesen Sie das Merkblatt sorgfältig durch, bevor Sie einen Termin über unser Online-Buchungssystem buchen. 

Merkblatt - Beglaubigung von Unterschriften

Das Merkblatt ist auch auf Schwedisch erhältlich:

Faktablad - Att bevittna underskrifter

Beglaubigung von Fotokopien

Die Botschaft kann aufgrund der derzeitigen Situation bis auf weiteres keine Termine für die Beglaubigung von Fotokopien anbieten.

In Schweden können Kopien für deutsche Zwecke grundsätzlich auch durch einen Notarius Publicus beglaubigt werden. Einen Notarius Publicus finden Sie über das jeweilige Länsstyrelse Ihrer Region. Bitte klären Sie jedoch vorab mit der deutschen Behörde, in der das Dokument verwendet werden soll, ob dies dort akzeptiert wird und ob zusätzlich eine Apostille als Echtheitsbestätigung der schwedischen Behörden notwendig ist.
Kopien zur Vorlage bei schwedischen Behörden müssen grundsätzlich nicht amtlich beglaubigt werden, oft reicht die s.g. vidimering, d.h. eine Bestätigung durch zwei Zeugen mit Angabe deren Namen und Kontaktdaten. Informieren Sie sich bezüglich der jeweiligen Anforderungen bitte direkt bei der schwedischen Behörde, bei der Sie die Kopie vorlegen sollen.

nach oben